Wie erziehe ich meinen Welpen?
Wenn Ihr Euch einen Welpen ins Haus holt, habt die Verantwortung für ein Lebewesen übernommen und es kommt eine Menge Arbeit auf Euch zu.
Ihr solltet Euch keinen Welpen anschaffen, wenn Ihr nicht die erforderliche Zeit für ihn aufbringen könnt.
Wenn Ihr Euch jedoch regelmäßig mit ihm beschäftigt, schenkt er Euch alles was er hat: sein ganzes Leben.
Glück und Zufriedenheit für Euch inbegriffen.
Ein Welpe sollte nicht lange allein sein.
Ihr wisst schon jetzt, dass der Hund mehr als 2 Stunden allein sein wird?
Wartet bitte mit der Anschaffung bis die nötige Zeit vorhanden ist.

Der Welpe ist eingezogen. Wie bekommt man ihn stubenrein?

Wie alle Menschenkinder müssen auch Welpen lernen, wie ein gutes Miteinander funktioniert.
Bis ein Welpe alles gelernt hat, können Monate vergehen. Ihr müsst ihm alles Wesentliche beibringen.
Das Training sollte konsequent aber sanft erfolgen.
Habt Ihr das geschafft, Glückwunsch:
Bei Euch lebt jetzt ein wohlerzogenes Familienmitglied.
Routine einzuhalten ist eine gute Methode um einem Welpen beizubringen, wann und wo er seine Geschäfte machen darf. Es ist ganz wichtig das er weiß, dass man das draußen macht. Erstellt Euch einen Plan. Bringt ihn gleich früh am Morgen raus und wartet bis er sein Geschäftchen verrichtet hat.
Das gleiche macht Ihr nach jeder Mahlzeit, nach jedem Spielen und natürlich bevor Ihr schlafen geht. Haltet diese Routine unbedingt ein. Der Erfolg ist Euer Lohn.
Der Welpe sollte immer zu einer bestimmten Zeit gefüttert werden. Nur dann kann man ungefähr einplanen, wann er raus muss.
Ein ganz junger Welpe muss sogar fast jede Stunde sein Geschäft verrichten.
Achtet darauf, dass immer jemand in der Wohnung ist und das Tier vor die Tür lässt.
Wenn Ihr einmal keine Zeit habt, fragt einen Freund oder den Nachbarn. Er wird sicherlich bei dieser Erziehungsmaßnahme behilflich sein.
Ansonsten kann es lange dauern bis er begriffen hat, dass er nicht in die Wohnung machen darf.
Ihr merkt, dass sich der Welpe im Haus erleichtern will?
Jetzt nicht überreagieren! Schreit ihn nicht an und macht ihm keine Angst.
Unterbrecht ihn einfach, in dem Ihr in die Hände klatscht. Nehmt ihn hoch oder sorgt dafür, dass er Euch folgt. Bringt ihn dort hin, wo er hinmachen soll.
Wenn das draußen geklappt hat, lobt ihn ausgiebig.
Hat er seinen Haufen bereits gemacht hat, ist es zu spät für Disziplinierungsmaßnahmen. Nicht schreien und auf keinen Fall, wie früher üblich, seine Nase dort hinein stecken.
Das verwirrt ihn und macht ihm Angst. Er versteht nicht, was Ihr damit sagen wollt.
Verkleinert den Zugang im Haus während des Trainings.
In den ersten Monaten müsst Ihr sehr gut auf ihn achten. Bringt ihn sofort nach draußen, wenn er muss.
Lasst Ihr dem Welpen anfangs zu viel Freiheit im Haus, glaubt er überall hinmachen zu dürfen.
Mit einem Babygitter könnt Ihr den Zugang verkleinern.
Erst wenn er begriffen hat sich zu melden, bekommt er wieder mehr Zugang.
Oft hilft es, dem Welpen eine Leine anzulegen, wenn er einen neuen Raum betreten darf. An der Leine kann er nicht so schnell etwas anstellen.
Im Freien solltet Ihr einen bestimmten Ort auswählen wo er hinmachen darf.
Weiß der Welpe, dass es sein Platz ist, wo er hinmachen darf, verbindet er es viel schneller mit dem Gang zur Toilette.
Er wird sein Geschäft nicht mehr in der Wohnung machen.
Ihr könnt auch ein Kommando für sein Geschäft nutzen. "Mach Kaka", ect.
Benutzt diesen Befehl jedoch nur an dieser Stelle und nicht woanders.
Er wird immer wieder diesen Platz aufsuchen, denn dort findet er seinen Geruch wieder.
Oft dauert es einige Zeit bis er sich erleichtert. Viele suchen nach der richtigen Stelle oder spielen erst mal herum. Wartet auf jeden Fall ab, bis er sich erleichtert hat. Ansonsten macht er womöglich wieder in die Wohnung.
Hat er vorbildlich sein Häufchen gemacht, darf natürlich das Loben nicht fehlen. Dadurch lernt der Welpe, dass er für sein gutes Benehmen belohnt wird und wird es immer wieder so machen. Belohnt ihn sofort an Ort und Stelle.
Nicht woanders. Er könnte es dann mit etwas ganz anderem verbinden.
Ab und zu wird sicherlich ein Missgeschick passieren. Beseitigt es sofort. Damit verhindert Ihr weitere Missgeschicke.
Benutzt unbedingt neutrale Reiniger. Produkte auf Ammoniakbasis riechen stark nach Urin. Der Welpe könnte es für Urin halten und sein Bächlein ebenfalls dort hinterlassen. Die Gefahr der Verwechslung ist zu groß.
Man kann auch eine Hunde Box benutzen um ihn stubenrein zu bekommen. Die Box sollte nur so groß sein, dass er darin stehen kann und sich ausstrecken kann. Ist die Box zu groß, könnte er sich darin eine Ecke suchen um sein Geschäft dorthin zu machen. Die Box sollte nicht als Bestrafung benutzt werden, sondern als Ort für den Rückzug.
Einfach die Tür offen lassen und jede Stunde nach draußen gehen.
deenfrhuit
Ungarn-Flagge

Veranstaltungskalender

<<  <  September 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
161718192022
23242526272829
30      

Spendenkonto

tumahu18[at]gmail.com
IBAN:
DE16 1203 0000 1062 3568 43
BIC:
BYLADEM1001

Wir suchen ein Zuhause

Hört der auf Sie?
Hmm, keine Ahnung,
ich sage DU zu ihm!


Heute 13

Gestern 20

Woche 48

Monat 442

Insgesamt 8553

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online