Ihre Mitbewohner

Motzi

Ich bin Motzi und jeder der bei uns eine Zeit lang bleiben will, muss mich mögen. Ich bin hier der Hund, der für die Aufsicht und für Recht und Ordnung zuständig ist.
Ich wurde als ausgesetzter Welpe vom Frauchen auf der Straße nach Barlahida aufgelesen.
Seit knapp zwei Jahren arbeite ich nun hier.

Struppi

Ich bin Struppi der Bruder von Motzi. Beide wurden wir ausgesetzt und haben einfach das Auto unseres jetzigen Frauchens angehalten. Erst wollte sie uns wieder los werden. Sie rief sofort im Tierheim an, aber dort wollte man uns auch nicht.
Dann machte sie unsere Mama ausfindig, doch deren Besitzer wollte uns nicht mehr zurück haben. Kurz entschlossen wurden wir in eine Hundebox gesperrt. Diese kam ins Auto und ab ging es zum Tierarzt.
Dort ergab sich gleich ein Problem, denn wir hatten keinen Namen. Der Arzt benötigte aber einen Namen, damit er uns impfen und chippen konnte. Na ja, dachte sich unser Frauchen, der Kleine, der hat mich beim in die Box tragen angemotzt, also soll er Motzi heißen.
Mein Bruder hat im Gegensatz zu mir ein struppiges Fell, also nannte sie ihn Struppi. Ganz einfach, so bekamen wir dann unsere Namen. Auf die hören wir sogar manchmal.

Toby

Ich bin Toby, ein Therapiehund und Mantrailer. Mich hat mein Frauchen aus einer spanischen Tötungsstation gerettet. Ich bin ein Bretone und kein Straßenhund. Seit fast 10 Jahren lebe ich mit meinem Frauchen zusammen. Mein bester Freund war GONZO , der Lieblingshund von meinem Frauchen. GONZO ist leider im letzten Jahr nach über 15 Jahren verstorben. Er fehlt uns sehr. Die beiden Straßenhunde sind manchmal schon ganz schön nervig.
GONZO ich vermisse DICH

Gonzo

Gonzo war mein erster Hund und wurde als Rettungshund ausgebildet. Mit 7 Jahren erkrankte er an Epilepsie, lebte damit aber noch bis zum 17. Lebensjahr. Ein Wegbegleiter den man nie vergessen wird und ein Hund wie im Bilderbuch.
Er starb am 14. November 2014 in Pusztaederics.

Gisa

Eine Colli-Schäferhündin die mit 20 Jahren zu mir kam, weil das Herrchen gestorben ist.
Gisa war ein Traumhund den ich gern vom Welpenalter an gehabt hätte. Am 02. Juli 2017 ist sie leider verstorben.

Mama

Hallo, ich bin MAMA Huhn.
Ich bin das einzige Huhn, das unser Frauchen noch aus dem Haus in Barlahida retten konnte. Sie gab mir den Namen MAMA, weil ich das einzige Huhn bin, welches für Nachwuchs sorgt. Ich habe einen Namen und kann mir sicher sein, nie im Suppentopf zu landen.

Dicky

Hallo, ich bin Dicky und lebe schon einige Jahre in dieser Familie. Meine Schwester Toska konnten wir leider nicht mehr in Barlahida retten. Sie wurde wahrscheinlich vom Besitzer der uns das Haus unzugänglich gemacht hatte, verscheucht oder sogar eingesperrt. Tagelang haben wir sie noch vergeblich gesucht.
Es gibt allerdings noch viel mehr an Tieren hier. Enten und Gänse, Hasen und Wachteln. Abends tummeln sich, zusätzlich zu den 7 eigenen, noch über 20 fremde Katzen im hinteren Garten. Alle wollen gefüttert werden.

Und von Woche zu Woche werden es mehr. Leider ist meine Rente nicht so hoch, als dass ich sie alle kastrieren lassen könnte.
So, nun hast Du mal einen kleinen Einblick, wer so alles hier lebt. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei uns kaum einen Grund gibt, Heimweh zu bekommen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Du mal Lust hast eine Zeit lang bei uns zu wohnen. Wir werden Dich dann schnell in unser Rudel integrieren.
Bei uns wird es Dir sicher gefallen und es wird keinesfalls langweilig hier.

deenfrhuit
Ungarn-Flagge

Veranstaltungskalender

<<  <  Dezember 2019  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  910111213
16171819202122
23242526272829
3031     

Bankverbindung

tumahu18[at]gmail.com

Wir suchen ein Zuhause

Wenn man einen Welpen mit nach Hause bringt,
beginnt eine lebenslange Freundschaft.
Betsy Brevitz

Heute 3

Gestern 17

Woche 582

Monat 1174

Insgesamt 13405

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online